Praxis für Osteopathie
P

Brotaufstriche die Erste.

 

Als Basis für meinen ersten Brotaufstrich hat sich die Kartoffel bewährt.

Ähnlich wie beim Kartoffelbrei kochen sie gewürfelte Kartoffeln in Salzwasser bis sie weich sind.

Danach gießen sie sie durch ein Sieb ab und fangen das Kartoffelwasser auf.

Zerdrücken sie die Kartoffeln oder quetschen sie sie durch die Presse, aber bitte nicht pürieren, dann werden sie schleimig.

Sie können jetzt entscheiden, ob sie den Aufstrich vegan, vegetarisch oder normalo machen wollen.

Geben sie etwas von dem aufgefangenen Kartoffelwasser zu der Kartoffelmasse. Für die vegane Variante verfeinern sie die Masse mit Pflanzenöl nach Geschmack, Kürbiskern, Sesam oder Walnussöl. Als Milchersatz nehmen sie Mandel, Soja, Reismilch oder neu auf dem Markt Lupinenmilch. Probieren sie aus welche ihnen am besten schmeckt.

Jetzt können sie Kräuter, gewürfelte und gebraten Champignons, Zitronenabrieb nach Lust und Laune dazufügen. Lecker und deftig wird er Aufstrich mit braun gebratenen Zwiebeln, frischen schwarzen Pfeffer und etwas frisch gemahlenen Kümmel auch geröstete Mandeln oder andere Nüsse geben einen tollen Geschmack. Diese Variante können sie auch einem nicht Veganer unterjubeln.

Beim vegetarischen Aufstrich geben sie Milch oder Sahne, Joghurt und gute Butter zur Grundmasse dazu. Braune Butter und/oder Zwiebeln geben einen tollen Geschmack. Auch mit kräftigen Käsesorten wie Parmesankäse schmeckt der Aufstrich lecker

Die normalo Variante können sie mit geräucherter Forelle oder Thunfisch, Petersilie und Kapern verfeinern.

Eine weitere Variante ist auf Süßkartoffelbasis, Vorsicht sind schnell gar, mit Curry (vorher in der Pfanne anrösten), Kokosmilch und Ananas aber auch Mango, Zwiebeln und Knoblauch sind sehr lecker. Als geheimes Gewürz Ras el Hanout probieren.

Kombinieren und probieren sie aus, es macht Spaß und wenn er nicht schmeckt verschenken sie den Aufstrich.

 

Am Ende füllen sie die Masse heiß in kleine Gläser, die sie vorher in kochendes Wasser gelegt haben und stellen diese in den Kühlschrank.

Gießen sie etwas Öl auf den abgefüllten Aufstrich.

Nach dem Gebrauch streichen sie die Oberfläche wieder glatt, sodass das Öl den Aufstrich wieder bedeckt. So hält er länger frisch, falls er vorher nicht gegessen wird.

 

Viel Spaß beim Nachkochen